- symbadische Idee

Willkommen auf der Homepage des SV Werder-Bremen Fanclubs "Symbadisch praktisch Werder" in Harpolingen, dem wohl grössten-südlichsten Werder-Bremen Fanclub Deutschlands.

Unsere Erfolgsgeschichte setzt sich fort. In den ersten 40 Tagen des neuen Jahres sind 5 neue Mitglieder bei uns eingetreten. Und gut ein dreiviertel Jahr nach unserer Jahreshauptversammlung, hat sich der Frauenanteil im Fanclub achtfacht. Und wir haben weitere Ideen, diesen Anteil weiter zu steigern. Und noch eine Erfolgsmeldung kann gemacht werden. Unserer Wunsch nach eigenen Kugelschreibern wurde umgesetzt. Und die Lockerungen der Coronabeschränkungen sind aktuell bei uns von Anfang an genutzt worden. Die Veranstalter ausgefallener Geburtstage, Wohnungseinweihungen, Verlobungen, ..., spendeten ca. 30 Euro. Von dem gesammelten Geld wurde eine grosse Eröffnungsfeier, mit Spanferkel, Fassbier und gemeinsamen Spass organisiert. Und Mitlerweile konnten wir schon an den Auswärtsspielen in Karlsruhe und Dresden Unterstützer stellen, und für Sandhausen und Nürnberg laufen die Planungen ebenfalls schon. Verwehrt sind uns noch Heimspiele. Aber auch dort zeigt sich ein Silberstreif am Horizont. Der Bremer Senat hat die Aussicht auf ein volles Weserstadion durchblicken lassen.

-----------

Ja man kommt kaum mit den Änderungen nach. Am Wochenende 14./15. Dezember 2019 waren wir mit 8 Personen zum Auswärtsspiel in München. Trotz Niederlage war die Fahrt gelungen. Wir konnten 2 neue Mitglieder im Fanclub willkommen heissen, wo in den Tagen vorher schon 2 Neumitglieder aufgenommen worden waren. Dann feierten wir mit Lauternfans auf dem Christkindlmarkt. Fussball kann verbinden. Das ist noch gut in Erinnerung. Und schon haben Adventsfenster und Kohl- und Pinkelwanderung sich in der Aktuellenliste nach vorne gedrängt. Und auch hier stieg unsere Mitgliederzahl: Sylvester ein Neumitglied aus Harpolingen und bei der Kohlwanderung 2 Neumitglieder aus Rippolingen und Harpolingen. Jetzt müssten nur die Profis unserem Schub erfolgreich folgen.

Fast noch aktuell: Heute, 26. November, sind wir von Axel aus Dresden im Schwarzwaldradio gegrüsst worden.  Danke von den symbadischen Fans. Aktuell ist auch die Verurteilung von T.S. aus Säckingen/Wallbach wegen gefährlicher Körperverletzung mit Sachbeschädigung, der ein Mitglied von uns, nach dem Spiel Freiburg - Werder Bremen im vergangenen Jahr, verletzt hat. Die Strafe: 4800 Euro, sowie die Übernahme der Prozesskosten! Der Revisionsprozess und der Zivilprozess wegen der Entschädigung, werden noch folgen. Folgen ist gut Neu ist dieser Prozess, wohl in Verbindung mit einem Schadensersatz, für den 11. Oktober 2021 angesetzt worden.

Und dann mussten wir im März 2020 in eine rollende Planung übergehen. Erst Rückvergütung für Geisterspiele beantragen, dann gemeinsames Spiel per TV absagen, dank Spieltagsabsagen, und am Ende gar das gemeinsame Grillen zum ursprünglichen Spieltermin absagen. Alles Dank eines Virus. Es folgten Teilbelegung der Stadien. Gästefans blieben allerdings ausgeschlossen. Und auch die Heimspiele waren uns verwehrt, da die Anzahl der Jahreskarten, die der zugelassenen Besucher bei weitem übertrifft.

Für uns als Fanclub bedeutet das eine grosse Hertausforderung. Unsere Jahreshauptversammlang fand 2x im Wald, auf einem Grillplatz statt, um die erforderlichen Abstandsregeln einzuhalten. Statt Besuch von einem Bundesligaspiel veranstalteten wir ein Weinbergfest, mit eingeschränkter Besucherzahl. Unser Advendsfenster mit dem Freitagsstammtisch wurde 2 Jahre ebenfalls abgesagt, und das wird wohl auch für den Start 2021 gelten, bei unserer nächsten Kohlfahrt. Positiv ist heute ja nicht immer gut. Gut ist aber der enorme Anstieg der "symbadischen Mädel" in unseren Fanclub. Alles nach dem Motto unseres neuesten Aufklebers: Wer uns findet, findet uns gut!

                                                                                                                      ---- 

Wir kennen uns fast alle aus der Feuerwehr, der Guggemusik und der Landjugend. Die Guggemusik ist beim Feiern natürlich zum Winterausgang, in der Fasnacht, richtig „ausgelastet“. Kaum ist diese Zeit vorbei hat die Landjugend ihr grösstes Fest und die Feuerwehr folgt mit Brunnenfest und Schauübung vor den Sommerferien. Das bedeutetete früher, im zweiten Halbjahr ist etwas „Flaute“ mit den offiziellen Anlässen in unserem Dorf.

Aber jetzt kommt der Fan-Club Harpolingen! Geflachst wurde schon einmal in kleiner Runde, und richtig ernsthaft wurde es dann im  Sommer 2016. Philipp eröffnete Anfang August eine WhatsApp-Gruppe. Schnell wurden lockere Treffen vereinbart. Dann bekam alles eine eigene Dynamik: Im Moos, in einer Kellerbar, wurden Aufgaben verteilt und Ziele gesetzt. Dabei wurde mit Jimmi der Vorsitzende bestimmt, und in Pascal der Schriftführer. Die lockeren Absprachen mussten diese Beiden in formelle Erfordernisse bringen, wobei Pascal die Hauptaufgaben übernahm. Letztendlich wurden die Protokolle und Dokumente von allen Gründungsmitgliedern im Dezember unterschrieben. Bis hierhin hielt Pascal unsere grün-weisse Diaspora noch für etwas Spinnerei. Bis dann Anfang März die offizielle Anerkennung aus Bremen kam. Die Skepsis wich der Begeisterung. Original Schriftführer Pascal: „Geil, …, ich schmeiss mich weg“. Mittlerweile waren wir zu einigen Heimspielen in Bremen, ausswärts in Freiburg, Stuttgart, Leipzig, Hoffenheim oder im DFB-Pokal in Worms, wir haben drei selbst gestaltete,   unterschiedliche, Fan-T-Shirts, einen eigen Fanclub-Schal und treffen uns unregelmässig zum Angrillen, Grillen mit Pressegespräch, Neumitglieder-Fest,  Adventsfenster Jahresabschlussfeier oder Geburtstagen. Wem das nicht genug war, der konnte unsere beiden Kohl-Fahrten mitlaufen, Spanferkel beim Geissenstall geniessen, in kleinerer Runde abends einmal ein Bier unter uns trinken, oder Apfelsaft pressen und Maische für Obstler herstellen. An Gelegenheiten mangelt es uns nicht gemeinsam etwas zu unternehmen. Den Schriftführer lassen wir etwas in Ruhe.  Wir warten noch auf seine Hauseinweihung. Unser Status als Offizieller Werder-Fan-Club muss erst nach der nächsten Jahreshauptversammlung wieder erneuert werden.  Mittlerweile sind wir nicht mehr ganz unter uns,  Hartmut und Henning sind aus der Kernstadt Säckingen zu uns gestossen, Andreas gar aius Rheinfelden, und mit David haben wir einen Rückkehrer direkt aus Mexiko in unseren Kreis aufgenommen. Als Neuzugang begrüssen wir auch Reto, der uns schon öfter begleitet hat. Er kommt von der Schweizer Rheinseite, aus Schinznach, was wir wegen dem Weinbergfest gut kennen, und den leckeren Obstbränden, die immer zu beproben sind, wenn bei uns niemand Zeit hat!

Unser Hauptziel vom Fanclub ist es übrigens, jede Saison eine viertägige Reise zu einem Heimspiel nach Bremen zu organisieren. Neben dem Heimsieg geht es uns dabei auch darum kulinarische Besonderheiten der Küste und touristische Ziele des Nordens zu entdecken. Drei tolle Fahrten haben wir schon organisiert. Die letzte Fahrt fand zum Saisonabschluss vom 16. bis 19. Mai 2019 statt. Unabhängig von diesem "grossen Ausflug" fahren wir in kleineren Gruppen auch zu einzelnen Heim- und Auswärtsspielen, so in dieser Saison zu den Auswärtsspielen in Sinsheim, München, oder den Heimspielen im Pokal gegen Delmenhorst und in der Bundesliga gegen Union Berlin. Und präsent wären wir auch bei den jetzt abgesagten Spielen gegen Leverkusen und in Freiburg gewesen und auch in Gelsenkirchen war ein Besuch geplant.

Wir wünschen euch viel Spaß beim durchstöbern unserer Homepage, und wer mehr über uns erfahren möchte, kontaktiert uns einfach!