symbadisch live - Coronakrise

Trotz Coronakrise gehen die Lichter nicht aus: Der Himmel wird dunkel, Geisterspiele, die dann selbst abgesagt werden, Spieltagsabsagen, Absage der Europameisterschaft, wer weiss was noch alles kommt. Eines ist sicher, ein symbadisches Licht in Harpolingen bleibt eisern bestehen. Aber bestehen kann auch anpassen bedeuten. Auf dieser Seite stellen wir Fanclubseiten vor, für die ohne Coronakrise kaum Platz vorhanden war. Und, wir zeigen was unsere Mitglieder wegen der Beschränkungen so machen: Viel Spass beim stöbern!

Dieses Foto aus unserem Archiv beweisst, nicht nur Fische kann man angeln. Die Frage ist nur, womit beisst das Steak auf dem Grill an, oder worauf beisst es an?

Beim Fussball hört man viel von Rivalität, Risikospielen, Kravallen: Es geht auch anders. Die Fans von Werder Bremen pflegen eine intensive Freundschaft zu den Fans des 1 FC Kaiserslautern, zu den Fans von Rot-Weiss Essen, oder zu denen von Sankt Pauli. Wie tiefgründig solche Freundschaften sind, zeigt der Fortbestand, selbst wenn sich die sportlichen Wege trennen. Auch in unseren Reihen haben wir 3 Sympatisanten, deren Herz sowohl für Werder, als auch für Lautern schlägt. Hier unser Lukas.Und bei Manuela und Adi ist die ganze Familie Werder-Fan, gleichzeitig haben sie alle Jahreskarten fürs Joggeli in Basel, und damit nicht genug, Manuela ist soger Mitglied bei Werder Bremen. Ja und bei unserem Hennig schlagen auch 2 Herzen, neben dem grün-weissen auch noch eines für den 1. FC Saarbrücken! Ganz grün-weiss ist dagegen Reto: Werder Bremen und Sankt Gallen spielen beide in unseren Farben.

Dank Coronakrise sind solche Zeiten erst einmal vorbei. Unser Heber mit seiner Frau während der Fassnacht auf dem Saal.

Und der Eismann? Können wir im Sommer wieder Schlange stehen? - "Eis, leckeres Eis!"

Wann gibt es wieder grünes Bier?

Ja Fussball geht noch, aber nur alleine.

Überall sind Menschenansammlungen Grenzen gesetzt. Sind die Schranken immer in unseren Lieblingsfaben?

Da bleibt unsere Kleiderauswahl zur Zeit in Rückhand.

Die Sehnsucht wächst.

Der richtige Weg ist sogar ausgeschildert.

Unsere Mitfahrer kennen die Bremer Strassenbahn in den Bremer Speckfarben rot und weiss. Das war nicht immer so. Historischer Zug in historischer Farbe.

Das war Bremens grosser Rangierbahnhof, wo täglich bis zu 1800 Waggons neu zusammengestellt wurden. Heute gibt es fast nur noch komplette Zugzusammenstellungen. Hier warten mehrere Autozüge auf die Fahrt nach Bremerhaven wo jährlich rund 3 Millionen Autos auf Schiffe verladen werden.

Heute sind die Seitenflüsse der der Weser durch Sperrwerke gesichert, die Fluten abhalten. Früher hatte das Wasser ungehinderten Freiraum. Im Winter waren oft dutzende Quadratkilometer überflutet, bei Eis für schmuggelnde Schlittschuhfahrer ein Paradies. Heute kann man überflutete Wümmewiesen im Naturschutzgebiet zwischen Bremen-Borgfeld und Lilienthal sehen.

Warum ist Bremen die schönste Stadt der Fussballbundesliga? Die Antwort sieht man Nachts Ein grün-weisses Lichterband umspannt die Altstadt.

Aber es fehlt uns etwas ...

... eben!

Eben!

Fussball ist halt nicht alles.

Für Kinder zählen auch Modellautos - in unseren Traumfarben!

Modellautos sind für Erwachsene weniger eine Beschäftigung während der Ausgangsbeschränkungen, aber man kann doch raten, wer sich hinter unserem Fanschal versteckt?

Auch eine Möglichkeit mit der Viruskrise umzugehen: einsame Radtour am Rhein!

Es gibt auch Ausnahmen: 2m Abstand gelten nicht für jeden!

Selbst in der unfreiwilligen Spielpause geniessen diese beiden ihr Werder-Fantaxi.

Diese Hasen drängen scheinbar schon wieder Richtung Weserstadion. Abstand ist hier wohl ein Fremdwort?

Da haben Papas bessere Ideen:

Schliesslich haben unsere "Jungen Wilden" ein gutes Vorbild in der Böttcherstrasse, den Sieben-Faulen-Brunnen, mit der dazugehörigen Sage!

Die Sonne scheint im Wald und der erste Admiral macht auf dem frisch gemachten Holz eine Pause.

Auch Philipp und Torsten machen in Holz.

So sieht Geburtstag zu Coronazeiten aus: Egal, wichtig ist das Bernhard noch einen zweistelligen hat (für Insider)!

Der Kontrast an gleicher Stelle: Bei unserer Kohlfahrt gab es noch kein Distanzgebot!

Frank und Clarissa dürfen so dicht beieinander stehen. Sie haben gemeinsam ihr neues Haus bezogen. Unsere Einweihungsfeier muss jetzt leider hinten anstehen!

Auch Gratulanten: 2x alles Dieter